shining.eyes dagmar bex • tiergestützte heilpädagogik für kinder, jugendliche und erwachsene in bad münstereifel-lanzerath

shining.eyes dagmar bex • tiergestützte heilpädagogik für kinder, jugendliche und erwachsene in bad münstereifel-lanzerath

heilpädagogisch begleitendes reiten.

heilpädagogisch begleitetes reiten stellt eine pädagogische maßnahme dar, bei der die sozialisierende rolle des pferdes im vordergrund steht.

ich biete einzelstunden oder auch die arbeit in kleingruppen an – immer abgestimmt auf die jeweiligen förderschwerpunkte und interessen der klienten.

auf anfrage biete ich ihnen gerne ein persönliches informationsgespräch sowie einen unverbindlichen probetermin an, bei dem wir alles weitere wie zielsetzung, förderplanung etc. besprechen können.

einzelförderung • kleingruppenförderung.

erster schwerpunkt ist bei allen angeboten der beziehungsaufbau zwischen klient & pferd, um eine vertrauensvolle basis zu bilden & eventuelle ängste schon im vorfeld zu nehmen.

sämtliche aktivitäten rund um das pferd in seinem natürlichen umfeld werden in dem ganzheitliche kontakt mit dem pferd mit einbezogen.

förderschwerpunkte.

ziele.

schnupperkurs.

erstes hineinschnuppern in den begleiteten ablauf des heilpädagogisch begleiteten reitens mit vielen sinneserfahrungen (inkl. reiten) für die kinder.

dieser kurs beinhaltet 1,5-2 zeitstunden.

termine sind individuell buchbar.

ablauf des kurses.

weitere angebote.

frühförderung für kinder ab 3 jahren.

das frühförderangebot ist geeignet für kinder im alter von 3–6 jahren. diese maßnahme ist grundsätzlich eine einzelmaßnahme. begleitende familien- und elterngespräche sind hier obligatorisch.

die frühförderung ist geeignet für kinder mit:

schon im mutterleib wird das kind rhytmisch bewegt und getragen. von geburt an und ungefähr bis zum dritten lebensjahr strebt das kind danach, gehalten zu werden – suchbewegugen, greifreflex, schreien, kopfdrehreflex, nackenreflex sind möglichkeiten des säuglings, seine umwelt aufzufordern, sich mit ihm zu beschäftigen, ihn hochzunehmen und zu tragen. die symbiose mit der mutter oder einer anderen bezugsperson ist in dieser zeit unbedingte vorraussetzung für das gedeihen des kindes. es kommt zu einem frühen/tonischen dialog (aucoutuier).

die bezugsperson und das kind kommunizieren über den austausch körpernaher zeichen, signale und laute. dieser tonische dialog ist das sensomotorische korrelat zur vertrauensbildung. dieser dialog muß als grundlage für das vertrauen in sich selbst und »in die welt« hinreichend ausgeglichen gelingen, um ein urvertrauen zu entwickeln und um ein positives selbstbild entstehen zu lassen.

im unmittelbaren selbsterleben auf dem pferderücken kann das kind an rhytmische früherfahrungen und dem bewegungsdialog von mutter und kind anknüpfen

eltern–kind reiten.

hier kommt die gesamte familie oder teile der familie – geschwister, mutter, vater alleine mit kind, je nach bedarf – um mit dem pferd zu arbeiten.

beziehungsstrukturen uns handlungskonzepte der einzelnen personen werden mit hilfe der rückmeldung des pferdes leicht sichtbar.

im vordergrund steht dabei das finden von ressourcen und lösungen. handlungsalternativen können sofort ausprobiert werden. insbesondere für kinder ist es oftmals leichter, eine lösungsidee für bestehende probleme einzubringen, wenn nicht nur darüber geredet wird sondern gemeinsam gehandelt werden kann.

das medium pferd, welches für das kind motivierend ist, steht dabei im mittelpunkt

ponyclub.

integratives angebot für kinder ab 6 jahren.

von kindesbeinen an den richtigen umgang mit dem lebewesen pferd zu erfahren kann ein entscheidender faktor sein, wenn es um sicherheit und lebenslange freude am reitsport geht.

besonderen wert wird dabei auf das spielerische element im umgang mit dem »partner pferd« gelegtdabei geht es nicht nur ums reiten. auf spielerische und spannende weise erlernen die kinder den umgang mit pferden und alles was rund ums thema pferd dazu gehört.

das kind erfährt hier den natürlichen umgang mit pferden und lernt so verantwortung zu übernehmen, denn die pflege und haltung der pferde ist ebenfalls von wesentlicher bedeutung.

wir treffen uns zweimal im monat samstags

in der zeit von 10.00 uhr – 11.30 uhr (mini.) und in der zeit von 10.00 uhr - 12.30 uhr (maxi.) um …

mini ponyclubkinder im alter von 6 – 10 jahren: 1, 5 std.
maxi ponyclubkinder im alter von 10 – 14 jahren: 2, 5 std.

alle angebote mit pferden sind mit begleitenden beratungs-/ elterngesprächen verbunden. dies dient der verlaufskontrolle und der gemeinsamen entwicklung von ressourcen und lösungen in der vorhandenen problematik.

somit besteht die möglichkeit, gemeinsame förderplanung und zielvorstellungen zu überprüfen und fortzuschreiben oder gegebenenfalls neu zu entwickeln.

damit die förderung den größtmöglichen erfolg erzielen kann, ist es wichtig, mit allen personen und institutionen, die mit dem klienten betraut sind, zu kooperieren

dazu gehört für mich

shining.eyes • dagmar bex • rheinstrasse 71 • 53909 bad münstereifel-lanzerath • 0177.7557098

tiergestützte intervention.

»Noch bist du für mich nichts als ein kleiner Junge, der hundert-tausend kleinen Jungen völlig gleicht. Ich brauche dich nicht, und du brauchst mich ebensowenig. Ich bin für dich nur ein Fuchs, der hunderttausend Füchsen gleicht. Aber wenn du mich zähmst, werden wir einander brauchen. Du wirst für mich einzig sein in der Welt. Ich werde für dich einzig sein in der Welt... «

Saint-Exupéry 1997, 66f.

 

tiergestützte interventionen bedeuten eine neue vermutlich intensivste stufe tierischer domestikation: tiere sollen nicht nur für diese oder jene funktion im dienste des menschen abgerichtet werden, sondern durch ihre bloße existenz selbst hilfreich sein. das kann nur gelingen, wenn man von einer tiefen gemeinschaft von mensch und tier überzeugt ist. besonders kinder in ihren ersten lebensphasen sind dem tier eng "verwandt": beispielsweise in ihrer ursprünglichkeit, in ihrern bedürfnissen und antrieben.

tiere sind Natur und erlauben uns natur zu erleben - sie werten nicht und sie senden keine doppelbotschaften. durch das beobachten, den umgang und die pflege von tieren erfahren menschen einen wesentlichen beitrag zu einer positiven persönlichkeitsentwicklung. wer bereit ist tiere in sein leben zu lassen, wird auf vielen feldern eine größere offenheit für gesichtspunkte gewinnen, die ihm bisher als irrational und unordentlich, ineffektiv oder verächtlich begegneten.

 

bereits anfang der sechziger jahre erschienen die ersten artikel und wissenschaftlichen arbeiten zu dem thema "tiere als co-therapeuten / co-Pädagogen". den durchbruch brachte aber erst der erfahrungsbericht des kinderpsychotherapeuten Boris M. Levinson im jahre 1969 - ab diesem zeitpunkt setzten sich wissenschaftler aus verschiedenen disziplinen mit der heilsamen wirkung von tieren auf menschen auseinander.

 

»Ein Tier kann dem Kind dabei helfen,
die Aufgaben des Großwerdens zu meistern. «

Boris M. Levinson

 

aktuell liegen zahlreiche studien vor, die beweisen, dass tiere sowohl kinder als auch erwachsene, in ihrem wachstum und ihrer entwicklung fördern können.
tiere regen die phantasie und erlebensfähigkeit des kindes an. ebenso sorgt das zusammensein mit tieren für körperliche entspannung - die blutdrucksenkende und kreislaufstabilisierende wirkung wurde wissenschaftlich nachgewiesen. gleichzeitig fordern tiere auf aktiv zu werden, initiative zu ergreifen und verantwortung zu tragen.

eine weitere wichtige erfahrung und für das heilpädagogische setting eine großartige arbeitsgrundlage, die sich positiv auf das selbstbewusstsein auswirkt ist, dass tiere den menschen annehmen, wie er ist, mit all seinen ressourcen, aber auch mit all seinen schwächen und fehlern.

bei den tiergestützten angeboten von shining.eyes geht es um

  • tiergestützte pädagogik als möglichkeit zu persönlichem wachstum
  • vermittlung eines kompetenten und wertschätzenden umgangs mit tieren
  • kommunikation zwischen mensch und tier
  • lebensfreude und lebensqualität
  • erleben von individuellen ressourcen und stärken
  • prävention in bezug auf psychische und physische gesundheit
  • erlebnispädagogische aktivitäten
  • natur als elementare erfahrung
  • umwelterziehung - umweltpädagogik
  • verbreitung des inklusionsgedanken

 

tiere als soziale katalysatoren

"menschen haben ein basales bedürfnis nach körperkontakt und gesellschaft, das durch tiere hervorragend befriedigt werden kann. dass menschen schnell liebe und zuneigung zu einem tier entwickeln, ist als offenheit beschrieben, primäre bindungs- und fürsorgestrategien in der beziehung zu einem tier zu aktivieren. diese Offenheit, eine („sichere“) beziehung zu einem tier einzugehen, wird durch körperkontakt begünstigt. dies sind die gründe, warum in der beziehung zu einem therapietier das hormon oxytocin freigesetzt wird. oxytocin reduziert angst und stress, fördert soziales annäherungsverhalten und vertrauen. eine vertrauensvolle beziehung zwischen einem therapeuten zu einem unsicher oder desorganisiert gebundenen menschen ließe sich so sehr viel schneller aufbauen und hätte für solche klienten den größten nutzen. aber auch für sicher gebundene klienten hat sie dank der motivationalen und kommunikationsfördernden wirkung eine große bedeutung.

tiere wirken als soziale katalysatoren, die menschen den kontakt mit anderen menschen erleichtern. das tier ist das medium, das eine dreiecksbeziehung ermöglicht und den austausch mit anderen menschen für den betroffenen erleichtert. kommunikation und interaktion sind die zentrale basis für gelungene beziehungsarbeit, genau hier kann die tiergestützte therapie effektiv eingesetzt werden, um positive effekte und entwicklungen zu erzielen. das auch tiere ohne fell im psychischen und sozialen bereich von klienten positive wirkungen erzielen können, ist bereits in studien nachgewiesen worden." (Shiloh, Sorek & Terkel, 2003 in Bindung zu Tieren, Beetz 2014)

  

shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention.

 
Augenblicke.

shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention.
shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention.
shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention.
shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention. shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention.

 

 

 

shining.eyes • praxis für heilpädagogik. traumapädagogik. tiergestützte intervention.

Brückenstraße 9 • 52385 Nideggen-Muldenau • 02425.6519149 • 0177.7557098 • info@shining-eyes.de

Besuchen Sie shining.eyes auf shining.eyes auf Facebook